Skyrim ist kein Speicherfresser

Heutzutage benötigen moderne Spiele gut und gerne mal über 10GB an freien Festplattenspeicher. The Elder Scrolls V: Skyrim begnügt sich dagegen mit bescheidenen 6GB - und das obwohl die Daten wie Texturen, Audiofiles und Sprachausgabe doch recht reichlich ausfallen dürften.

Pete Hines von Bethesda gab jetzt über Twitter eine einfache Erklärung ab. Erstens benötigt die neue Engine weniger Platz und dann sind sie viel besser geworden, was das Kompressionsverfahren für die Dateien angeht. Skyrim ist zwar groß, aber auch viel optimierter und schneller.